You are viewing vanhelsingfic

Deutsche Van Helsing Fanfiction [entries|friends|calendar]
Van Helsing Deutsche Fanfiction

[ userinfo | livejournal userinfo ]
[ calendar | livejournal calendar ]

just me [18 Sep 2010|10:30pm]

evagleason426
watch

[02 Apr 2005|12:10pm]

vein_stripper
Tagebuch-Eintrag 5: Vladislaus
Auf den anfänglichen Erfolg des gestrigen Tages hatte sich bedauerlicherweise eine unschöne Szene ereignet: „Ecseri, hatte ich sie nie nicht angewiesen, mich sofort zu informieren, falls ein solches Buch auftaucht?“ Doch der Würgegriff der bleichen Hand, die ich an seinen Hals projizierte, machte es ihm unmöglich zu antworten. Ich ließ die Hand verschwinden, und Esceri ging keuchend in die Knie. „Ich werde das Buch mitnehmen und sie wie immer großzügig entlohnen, sobald ich den Wert des Buches genauer eingeschätzt habe.“
Ich ließ ihn verstört in seinem Kramladen zurück. Bisher hatte ich mich wenigstens auf ihn verlassen können….ob es wohl an einer ungünstigen Konstellation der Sterne liegt, dass mir Menschen und Monster meiner unmittelbaren Umgebung abtrünnig werden?! Wenn Igor nicht freiwillig zurückkehrt, werde keine Zeit darauf verschwenden, nach ihm zu suchen. Soll er doch sehe, ob die Menschen ihn mit seiner hässlichen Visage und verkrüppelten Gestalt willkommen heißen werden…
Wieder im Palast angekommen, hatte Verona gute Nachrichten für mich: Gabriels Meister liegt im Sterben. Mit Sicherheit wird Gabriel an seine Seite eilen, um ihm - wie so viele andere auch – in der Stunde seines Todes beizustehen. So wird es zumindest für den Rest der Welt aussehen, obwohl die Eingeweihten natürlich die Wahrheit kennen. Ich muss mich unbedingt nach Rom aufmachen. Nicht nur die Freunde des Kirchenfürsten werden in diesen Stunden anwesend sein, sondern auch viele andere Kreaturen, die das Ritual zu stören suchen.
Das Buch muss jetzt warten. Ich werde Verona bitten, sich darum zu kümmern.
(2 Bloody Kisses Get Drained)

[01 Apr 2005|11:36am]

vein_stripper
Tagebuch-Eintrag 4: Vladislaus

Die Anstrengung der Reise hatte mich doch mehr mitgenommen als ich ursprünglich dachte. Der Zustand, indem ich zwei meiner Bräute hier in Budapest vorgefunden hatte, trug auch nicht gerade dazu bei, meine Stimmung aufzuhellen. Daher hatte ich mich nach einer kurzen Erholung in meinem privaten Schlafgemach zu Ecseri, dem Antiquitätenhändler meines Vertrauens aufgemacht, um mit der Wiederherstellung meiner in Rauch und Asche aufgegangen Sammlung zu beginnen.
In den Strassen der Stadt verspürte deutlich eine vertraute Gegenwart…der Besuch, auf den gestern vergeblich gewartet hatte. Ich folgte meinem Gespür, das mich zielstrebig zu einem bestimmten Ort führte. Ich fand mich bei Ecseri wieder. Dieser war gerade im dabei, ein altes, abgegriffenes Buch zurückzustellen. Ich musste Gabriel um nur wenige Minuten verfehlt haben, denn seine Gegenwart haftete noch im Raum und besonders an dem seltsamen Buch. „Ecseri, würden Sie mir dieses wunderschöne Exemplar wohl für einige Minuten zur Ansicht überreichen?“ – „Aber natürlich, My Lord. Sie kennen das für besondere Gäste reservierte Hinterzimmer.“ Gespannt nahm ich das Buch in die Hand und ließ mich an dem wackeligen Tisch in Ecseris „Lesezimmer“ nieder...
(Get Drained)

Tagebuch-Eintrag I: Dracula [19 Mar 2005|04:48pm]

vladislaus
Wieder einmal fühle ich mich nur von Querulanten und Idioten umgeben...
Igor hatte mal wieder zuviel Zeit mit seinen Experimenten zugebracht. Nur der Teufel weiß, was er dort unten im Verlies unseres Sommer-Palastes anstellte. Ich hätte es ihm jedenfalls schon viel früher verbieten sollen.

Denn dieser armselige Versuch eines Menschen hat es tatsächlich geschafft, einen Großbrand im Keller anzurichten.
Das Freuer fraß sich bis in das Erdgeschoss durch, wo es viele meiner wertvollsten Antiquitäten und Habseligkeiten in Sekundenschnelle verschluckte...
Der Schaden ist reparabel, wird aber eines meiner Schweizer Konten vollends leeren.

Igor ist seit dieser Nacht spurlos verschwunden. Ich kann nur hoffen, daß dieser elendige Bastard in seinem eigenen Feuer erstickt ist...sollte er auf freiem Fuße sein und mir eines Tages über den Weg laufen, kann er sich meiner Wut gewiß sein.


* * *

OOC: Bitte markiert eure eigenen Einträge immer so, wie ich es in der Subject-Line schon vorgegeben habe:
Beispiel: Tagebuch-Eintrag X: Charakter-Name.

Viel Spaß!
(5 Bloody Kisses Get Drained)

Tagebücher führen [04 Mar 2005|11:18pm]

vladislaus
[ mood | artistic ]

ich habe da so eine nette Idee. Wie wärs mit täglichen Tagebuch-Einträgen für Dracula oder auch weitere Charaktere aus 'Van Helsing' hier auf der Group? Wir könnten das nebenbei so drabble-mässig laufenlassen. Es müssen nicht genau 100 Worte sein, es kann locker und leger laufen und alles beinhalten: Humor, Slash, Drama, Action,
Alltagsstress usw. ;-)

Ich führ selber täglich Tagebuch für den Grafen auf vladislaus und hab die Erfahrung gemacht, daß es unheimlichen Spaß macht, sich einfach was für die Figuren einfallen zu lassen. ;-)

Also ich fände es eine schöne Idee, wäre sehr unterhaltsam. Außerdem vielleicht auch eine praktische Gelegenheit, sich etwas auszutoben nach einem anstrengenden Tag *g*

Bin auf Meinungen gespannt.

(5 Bloody Kisses Get Drained)

offen [04 Mar 2005|02:04pm]

vladislaus
Nachdem nun auf yahoo soviele Probleme mit der Mailing Liste auftraten, habe ich die Community kurzerhand zum guten alten Livejournal umziehen lassen. Ich hoffe, dass diese Lösung für alle unkomplizierter zu handhaben ist und wünsche nun viel Spaß auf diesem Journal :-)

* * *

Hiermit erkläre ich die erste deutsche VH Fic-Community für eröffnet *g*
Kurzer Guide:

01 Zu den Infos und Regeln
02 Zum Archiv
03 Admin ist vladislaus
(2 Bloody Kisses Get Drained)

navigation
[ viewing | most recent entries ]